EVENTS  

November 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
   
GEDANKENSCHMIEDE  
   

GÄSTEBUCH  

   

OASE DER SINNE  

   
BENUTZERMENÜ  
   

 

Bildquelle: Wikepedia

Die weisse Taubnessel

 

Die weisse Taubnessel gehört zur Familie der Lippenblütengewächse (Lamiaceae). Ihre Blatthaare brennen im Gegensatz zur Brennnessel überhaupt nicht. Ihre Ähnlichkeit mit dieser hat ihr in Deutschland den Namen "Nessel" eingetragen. Sie hat sehr hübsche weisse Blüten.

 

Die Taubnessel kann bis zu 70 cm. hoch werden und blüht von April bis Oktober. Sie kommt in ganz Europa und Nordasien vor. Sie gilt, genauso wie die Rote Taubennessel, Gefleckte Taubennessel und die Goldnessel als wichtige Nektar- und Pollenpflanze für Honigbienen. Wird aber meistens von Hummeln bestäubt, da diese besser mit ihrem langen Rüssel an den Nektar gelangen. Von einem Hektar Taubnesseln erhalten wir bis zu 190 kg. Honig in einer Vegetationsperiode.

 

Die Pflanze enthält Gerb- und Schleimstoffe, Cholin, Saponine und auch in geringen Mengen ätherische Öle. Die Hauptwirkstoffe sind Iridoidglykoside,

Lamalbid, Caryoptosid und die Alboside A+B.

 

Von welchem Zeitpunkt an die weisse Taubnessel als Heilpflanze benutzt wurde, lässt sich nicht genau bestimmen. Viele kräuterkundige Frauen und Heilerinnen und Heiler verwendeten die weisse Taubnessel. Die alten griechischen Ärzte kannten schon verschiedene Nesselarten. Im Mittelalter sammelten die Mönche ihre Kenntnisse in Kräuterbüchern. Es wurden das Kraut, die Blüten und die Wurzeln verwendet. Sebastian Kneipp hat einen Sud aus Taubnesselblüten für Dampfbäder bei Mittelohrentzündungen verwendet. Auch heute benutzt man die Blüten der Taubnessel in Form von Tee, da sie den Auswurf fördern und als Mittel bei Erkrankungen der Atemwege, da sie schleimlösend wirken.

 

Mit Umschlägen der abgekochten Pflanze werden Hautschwellungen, Beulen, Krampfadern und Gichtknoten behandelt. Die Taubnessel wirkt schwach harntreibend. Die entzündungshemmende Wirkung ist sogar in Tierversuchen bewiesen worden und wird deshalb bei Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut gerne verwendet.

Bei Beschwerden des Darmes und des Magens, wie Völlegefühl, Blähungen und zur Stärkung des Darmes, gegen klimatorische Beschwerden, Fluor albus (Fluor genitalis, "Weissfluss") und Beschwerden des Urogenitaltraktes. Gerne auch zur Blutreinigung, Blutzirkulationsverbesserung, zur Stärkung des Herz-Kreislaufsystems, Nervosität, Schlaflosigkeit, Schwindelgefühl und Augenflimmern genommen.

 

Für die Verwendung als Heilpflanze werden nur die Blütenkronen ohne den Kelch gesammelt.

 

Anwendung:

 

Tee

 

1 Teelöffel Taubnessel mit 150 - 250 Milliliter kochemdem Wasser übergiessen. Nach 5 Minuten abseihen. 

3 x täglich frisch aufgebrüht trinken.

Bei Husten mit Honig süssen oder ohne trinken.

Zum Ausspülen des Mundes bei leichten Entzündungen des Mund-und Rachenraumes kann der Tee einmal täglich aufgebrüht werden und dann mit dem abgekühlten Tee mehrmals täglich den Mund spülen.

 

 

Umschläge

 

Einen Tee aus den Blüten zubereiten.

5 Teelöffel Blüten auf 250 Milliliter kochendes Wasser

Für ein Sitzbad bei Hämorrhoiden oder ähnlichem auf 37 Grad abkühlen lassen. Das Sitzbad dauert 5 Minuten.

Für leichte, oberflächige Entzündungen der Haut Mullbinden oder ein sauberes Tuch in die handwarme Flüssigkeit tauchen, leicht ausdrücken und 5 - 10 Minuten auf die betroffene Hautstelle legen. Dadurch wird die Hautdurchblutung gefördert und die Wirkstoffe dringen in die unteren Hautschichten ein. Ein warmes Tuch um das ganze wickeln. Das verstärkt die Wirkung und hält länger warm.

 

Die oberen zarten Blätter der Pflanze kann man auch im Salat geniessen.

 

Startseite

Anfang

 

   
BOTSCHAFTEN  
   

Aktuell sind 1050 Gäste und keine Mitglieder online

© fabeaswebseite 2007 - 2019 - Template {LESS}ALLROUNDER Thomas Hunziker - Bakual.net