EVENTS  

November 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
   
GEDANKENSCHMIEDE  
   

GÄSTEBUCH  

   

OASE DER SINNE  

   
BENUTZERMENÜ  
   

 

Der Atem in der Geschichte, spirituell

 Diafragma ademhaling

 „Diafragma ademhaling“ von Brbbl at nl.wikipedia. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Dem Atem wurde in der Geschichte der Menschheit ein besonderer Platz zugewiesen. Was ja auch durchaus verständlich ist. Bedenkt man, das niemand auf der Erde leben könnte, wenn es keine Luft gäbe. 

Bei den alten Griechen wurden die Begriffe Pneuma und Odem sowohl für den Atem, den Geist und die Seele gebraucht. Atemseele, Hauchseele wurde in vielen Kulturen verwendet, die den Atem als Sitz der Lebenskraft bezeichneten (Lebensatem) und einige glaubten auch, das der Atem mit dem Sitz der Seele identisch ist. In Indien heisst der Atem Atman und oder Prana (Lebenskraft). In China gibt es die Hun-Seele und das Qi.

Der Begriff Hauchseele entspricht eher dem ethnologischen und religionswissenschaftlichen Begriffsgebrauch, der Begriff Atemseele wird in manchen Kulturen nur als Teilaspekt der Freiseele, die als "zweites Ich" dem Schatten entspricht. Der Begriff Atemseele wird auch in manchen ganzheitlichen und esoterischen Praktiken verwendet.

Die Freiseele gilt in der Religionswissenschaft und der Ethnologie (Völkerkunde) als unabhängig vom Körper und überlebt als Totenseele oder Schatten den physischen Tod. Dies findet sich in sehr vielen Religionen weltweit wieder. Eine Exkursionsseele (exkursio = Streifzug) ist eine Seele, die den Körper verlassen kann ohne zu Sterben, im Schlaf oder Traum, Ekstase, Seelenreise oder außerkörperliche Erfahrung, alter Ego. Einige Religionen gehen davon aus, das die Seele unsterblich ist und vor dem Körper existiert, den sie sich vor der Inkarnation selbst aussucht und führt ein eigenständiges Dasein.

Diese Vorstellung vom Leben nach dem Tod existiert in vielen Religionen, in Mesopotanien, dem alten Ägypten, Ka und Ba, im antiken Griechenland (Unterwelt) und ist in vielen ethnischen Gruppen und bei indogenen Völkern auch heutzutage noch weit verbreitet. Die Wiedergeburt (Reinkarnation) geht davon aus, dass die Seele immer wieder geboren wird, und die Seele wohnt jeweils in verschiedenen Körpern. Diese Vorstellung ist in der indischen Religion, dem Hinduismus, dem Jainismus und im Buddhismus vorhanden. 

Atem, allgemein

Die Seele

    Quellen:

  • Wikepedia
  • Wiktionary
  • PflegeWiki

 

 

   
BOTSCHAFTEN  
   

Aktuell sind 994 Gäste und keine Mitglieder online

© fabeaswebseite 2007 - 2019 - Template {LESS}ALLROUNDER Thomas Hunziker - Bakual.net